Flandern: Kulturelle Highlights auf kleinstem Raum

Immer mehr Touristen entdecken die belgische Region Flandern für sich – vor allem im Rahmen einer Gruppenreise. Gründe dafür gibt es genug: Flandern bietet zum einen eine hervorragende Verkehrsinfrastruktur. Aufgrund der geringen Entfernung zwischen den einzelnen Städten wie beispielsweise Brüssel, Gent, Brügge und Antwerpen, lassen sich bei einer Übernachtung in einer dieser Städte, die anderen drei mühelos erreichen. Besonders bei Kurzreisen ein enormer Vorteil.

Flandern bietet zudem ein einzigartiges kulturelles Erbe: Zahlreiche Schätze Flanderns sind auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet. So die Beginenhöfe, der Grand Place in Brüssel, die Belfriede (Steinerne Wächter), die Altstadt von Brügge, vier Jugendstilbauten von Victor Horta, das Museum Plantin-Moretus in Antwerpen mit der ältesten Druckereipresse der Welt sowie die Riesen in Flandern, von denen der Größte 10,60 Meter misst. Letztere treten in einer eigenen Parade bei Volksfesten und Kirmessen auf und stellen häufig berühmte Stadtcharaktere aus der Vergangenheit dar.

700 Jahre flämische Kunstgeschichte vor originalgetreuer Kulisse sind in den Museen der Städte zu entdecken: Im KMSKA in Antwerpen, im Groeningemuseum in Brügge und im Museum für schöne Künste in Gent. Jeder Kunst- und Kulturliebhaber wird sich über den großen Reichtum an Kunstschätzen freuen, der in Museen, Kirchen oder öffentlichen Gebäuden präsentiert wird.

In Brüssel und Antwerpen kann man darüber hinaus die verspielten Bauwerke aus Glas und Stahl der Belle Epoque bewundern.

Für Radurlauber ist Limburg der Himmel auf Erden. Die Region hat eine hervorragende Infrastruktur und vorbildliche Serviceleistungen entwickelt, die Gruppenreisenden zugute kommen. Um die verführerischen Reize der flämischen Schönheit kennen zu lernen, können sich Radbegeisterte von dem einzigartigen, rund 2.000 Kilometer umfassenden Radroutennetz leiten lassen.

Das moderate Preisniveau, die gute Infrastruktur für Gruppen hinsichtlich der Übernachtungsmöglichkeiten und die Gastronomie, zeichnen die Region und Städte in Flandern aus.

Ausflugstipps

Antwerpen: Zwischen Tradition und Moderne

  • Diamanten (Brillantes Antwerpen)
  • Hafenrundfahrt
  • Mode & Shopping    
  • Rubens (Flämisches Malergenie)
  • Diamonds Divas

Brügge: Venedig des Nordens

  • Beginenhof
  • Grachtenfahrten
  • Memling (Wegbereiter der niederländischen Renaissance)
  • Spitze (Filigranes Handwerk)
  • Wintermärchen

Brüssel: Weltstadt im Herzen Europas

  • Art Nouveau (Revolutionäres aus Stahl und Glas)
  • Atomium
  • Comic (Comicland Belgien)
  • Europa (Brüssel – Hauptstadt Europas)
  • Magritte
  • Manneken Pis

Gent: Stadt der Türme

  • Genter Feste
  • Gravensteen 
  • Gravensteen Movieguide
  • Van Eyck

Leuven – „Jahrhunderte alt, quicklebendig“

  • Bier (Bierbrauen gestern und heute)
  • Rathaus (Kleinod der Spätgotik)
  • Leuven Sakral
  • Wissens Schritte (Dem Wissen auf der Spur)

Mechelen: Liebe für einen „abgebrochenen“ Turm

  • Spielzeugmuseum
  • St. Rombouts (Wahrzeichen Mechelens)
  • Tierpark Planckendael

Blankenberge – Eine Brücke auf’s Meer

  • Sandskulpturenfestival
  • Sea Life Marine Park (Bunte Unterwasserwelten)
  • Velodrome (Verrückte Fahrräder am Strand)

De Panne

  • Dünenlandschaft (Sand, soweit das Auge reicht)
  • Strandsegeln

Knokke-Heist: Seebad mit exquisitem Charme

  • Het Zwin (Der versandete Meeresarm)
  • Kasino
  • Shopping (Einkaufen ohne Grenzen)

Oostende: Stadt am  Meer

  • James Ensor, der Maler der Masken
  • Kasino Kursaal
  • PMMK (Provinzmuseum für Moderne Kunst)
  • Mit Kunst zu Tisch

Provinz Limburg: Natur und Geschichte in der Radfahr-Oase
Die Provinz Limburg ist nicht nur eine Oase für Radfahrer an der Grenze zu Deutschland, sondern beheimatet mit Tongeren auch die älteste Stadt Flanderns. Man findet dort einige der schönsten Städte und Landschaften des Landes.

  • Bokrijk
  • Hasselt
  • Tongeren
  • Radfahrradarrangements (Grenzenloses Radfahren in beiden Limburgen)

Provinz Antwerpen: Klosterbier und Heidelandschaft
Purpurne Heidelandschaften in der Kalmthouter Heide, Kiefernwälder, Moore und Binnendünen prägen das Antwerpener Kempenland und laden zum Wandern und Radfahren ein. In dieser Naturlandschaft gibt es einige interessante Abteien, Beginenhöfe und Städtchen wie Turnhout, Herentals und Lier zu entdecken.

  • Abteien
  • Beginenhof Hoogstraten
  • Bobbejaanland
  • Lier
  • Spielkartenmuseum

Provinz Flämisch-Brabant: Willkommen im Bruegelland
Bei dem klangvollen Namen Brabant denkt man an das Herzogtum, an schwere Brauereipferde und an Bier. Nicht von ungefähr hat Inbev, die größte Brauereigruppe der Welt, ihren Sitz in Leuven. Aber es sind vor allem die vielen kleinen Hausbrauereien, die von Kirsch- bis Himbeerbier, eine ganz besondere Bierkultur zelebrieren.

  • Afrika Museum
  • Bruegel
  • Schloss Gaasbeek
  • Zoutleeuw 
 Bildquelle: Tourismus Flandern-Brüssel

 Gruppenreisen nach Flandern

Tags: